29. April 2024

Vollnarkose beim Zahnarzt – Millimeter genau und schmerzarm

Mit moderner Vollnarkose beim Zahnarzt, wie zum Beispiel Lokalanästhesie, können Sie Ihre Zahnarztangst überwinden und schmerzfrei zu einem strahlenden Lächeln gelangen.

Vollnarkose beim Zahnarzt für Angstpatienten

Angstpatienten beim Zahnarzt: Endlich schmerzfreie Behandlungen!

Leiden Sie unter Zahnarztangst und verschieben notwendige Behandlungen? Mit modernen Anästhesieverfahren wie Vollnarkose und Lokalanästhesie beim Zahnarzt können Sie Ihre Angst überwinden.

Was ist eine Vollnarkose beim Zahnarzt?

Bei einer Vollnarkose beim Zahnarzt handelt es sich um eine spezielle Anästhesiemethode, die es ermöglicht, Angstpatienten oder Patienten, die eine umfangreiche Zahnbehandlung benötigen, schmerzfrei und stressfrei zu behandeln.

Der Patient wird dabei durch Medikamente in einen tiefen und kontrollierten Schlafzustand versetzt, währenddessen er keine Schmerzen, Angst oder Geräusche wahrnimmt. Die Vitalfunktionen wie Atmung und Kreislauf werden während der gesamten Behandlung von einem erfahrenen Anästhesisten überwacht und mithilfe von speziellen Geräten reguliert.

Wann kommt eine Behandlung unter Vollnarkose beim Zahnarzt in Frage?

Eine Vollnarkose kann in folgenden Fällen sinnvoll sein:

  • Bei Angst vor dem Zahnarzt
  • Wenn Sie einen starken Würgereflex haben
  • Es wird eine umfangreiche Zahnbehandlung durchgeführt
  • Sie sind körperlich nicht in der Lage, eine lange Behandlung ohne Narkose zu ertragen

Vor der Behandlung findet ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem Zahnarzt und einem Anästhesisten statt. In diesem Gespräch werden die Notwendigkeit der Vollnarkose und die Risiken und Nebenwirkungen besprochen.

Am Tag der Behandlung werden Sie in der Regel in der Praxis des Zahnarztes narkotisiert. Nach der Narkoseeinleitung schlafen Sie ein und werden während der gesamten Behandlung überwacht.

Vollnarkose bei Weisheitszahn OP

Die Entfernung von Weisheitszähnen kann ein komplexer Eingriff sein, der mit Schmerzen und Angst verbunden sein kann. In manchen Fällen kann eine Vollnarkose für Weisheitszähne die beste Option für Patienten sein, um die Behandlung schmerzfrei und stressfrei zu gestalten. Mit einer Zahnzusatzversicherung können Sie die Kosten für eine Vollnarkose bei der Weisheitszahnentfernung absichern.

Nach der Behandlung werden Sie im Aufwachraum überwacht, bis Sie vollständig wach sind. In der Regel können Sie die Praxis nach ca. 1-2 Stunden wieder verlassen.

Vollnarkose Kosten beim Zahnarzt

Die Kosten für eine Vollnarkose beim Zahnarzt variieren je nach Aufwand der Behandlung und den Honoraren des Zahnarztes und des Anästhesisten. In der Regel liegen die Kosten zwischen 200 bis 500 Euro.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Vollnarkose beim Zahnarzt?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Vollnarkose beim Zahnarzt in der Regel nur, wenn die Behandlung aus medizinischen Gründen notwendig ist. Private Krankenkassen übernehmen die Kosten in der Regel, wenn die Vollnarkose im Leistungsumfang der Versicherung enthalten ist.

Lokalanästhesie beim Zahnarzt: Die Alternative zur Vollnarkose

Bei der Lokalanästhesie wird nur ein bestimmter Bereich des Körpers, in dem die Zahnbehandlung durchgeführt werden soll, betäubt. Der Patient bleibt während der Behandlung bei vollem Bewusstsein und kann normal kommunizieren.

Vorteile der Lokalanästhesie:

  • Schmerzfreie Behandlung: Der betäubte Bereich ist während der Behandlung schmerzfrei.
  • Geringere Risiken: Die Lokalanästhesie ist im Vergleich zur Vollnarkose mit deutlich geringeren Risiken verbunden.
  • Kurze Erholungsphase: Nach der Behandlung ist der Patient sofort wieder fit und kann die Praxis verlassen.
  • Geringere Kosten: Die Kosten für eine Lokalanästhesie sind in der Regel niedriger als für eine Vollnarkose.

Die Lokalanästhesie ist eine sichere und effektive Methode, um die meisten zahnärztlichen Behandlungen schmerzfrei durchzuführen. Sie ist in der Regel die Methode der Wahl, wenn keine Vollnarkose erforderlich ist.

Was können Angstpatienten beim Zahnarzt mit Narkose tun?

Angstpatienten sollten sich bei der Wahl eines Zahnarztes Zeit nehmen und sich im Vorfeld ausführlich beraten lassen. Es gibt viele Zahnärzte, die auf die Behandlung von Angstpatienten spezialisiert sind und verschiedene Verfahren zur Angstbewältigung anbieten, wie zum Beispiel Hypnose oder Sedierung.

Mit der richtigen Vorbereitung und Unterstützung durch ein erfahrenes Team können auch Angstpatienten ihre Zahnarztangst überwinden und zu einem gesunden und strahlenden Lächeln gelangen.